www.postillion.org
 
Verein Jugend-
arbeit
Schul-
sozialarbeit
Krippe Kinder-
garten
Natur- und
Waldkinder-
garten
Hort Kernzeit-
betreuung
Randzeit-
betreuung
Ferien-
betreuung
Erziehungs-
hilfe
Stationäre
Erziehungs-
hilfe
Kontakt
Zentrale
Allgemeines Für Schüler Für Eltern Für Lehrkräfte Standorte
 
Startseite

Brühl
Dossenheim
Eberbach
Eppelheim
Heddesheim
Hirschberg
Hirschhorn
Hockenheim
Ketsch
Leimen
Oftersheim
Plankstadt
Rauenberg
Reilingen
Sandhausen
Schönau
Schriesheim
Spechbach
Weinheim
Wiesloch
Wilhelmsfeld

Impressum

Für Lehrkräfte

Für unsere Schulsozialarbeiter/innen ist ein guter und regelmäßiger Kontakt zum Lehrerkollegium eine wichtige Voraussetzung zur gelingenden, sozialpädagogischen Arbeit an Schulen. Schulsozialarbeit ist auf den Informationsaustausch und die Offenheit der Lehrkräfte angewiesen, um Kindern und Jugendlichen helfen und soziales Lernen in den Schulalltag integrieren zu können.
Basierend auf einem offenen und gegenseitig wertschätzenden Verhältnis, kann Schulsozialarbeit die Lehrkräfte im Rahmen ihrer Tätigkeit entlasten und den (sozialen) Bildungsauftrag an Schulen unterstützen.

In guter Zusammenarbeit kann die Schulsozialarbeit Lehrkräfte dabei unterstützen:
  • Präventiv tätig zu werden (bzw. diesbezügliche Projekte zu übernehmen)
  • Die Klassengemeinschaft zu stärken
  • Konflikte in der Klasse anzugehen & zu bearbeiten
  • In schwierigen Gesprächen zu unterstützen bzw. im Vorfeld zu beraten
  • Die Perspektive zu wechseln (Schüler/in, Erziehungsberechtigter etc.)
  • Beobachtungen zu reflektieren
  • Demokratie und Partizipation der Schüler/innen zu steigern
  • Zwischen unterschiedlichen Parteien zu vermitteln (Mediation)
Darüber hinaus bietet Sie den Lehrer/innen:
  • Vertraulichkeit
  • Neutralität
  • Entlastung
  • Wertschätzung
  • Zuverlässigkeit / Regelmäßigkeit
  • Individuelle Beratung
  • Einen fachlichen Austausch auf Augenhöhe
  • Sozialpädagogische Arbeits- und Informationsmaterialien
  • Sozialpädagogische Unterstützung im Klassenkontext
Schulsozialarbeit möchte für Lehrkräfte:
  • Ein Bindeglied zwischen unterschiedlichen Schnittstellen und Personen sein (z.B. Eltern, Schüler/innen, Beratungsstellen)
  • Methoden bieten, die den Alltag im Klassenzimmer erleichtern
  • Für den fachlichen Austausch von Beobachtungen & Einschätzungen zur Verfügung stehen
  • Handlungsalternativen bieten und neue Lösungsansätze unterstützen
  • Ein gleichberechtigter Partner in der Arbeit zum Wohl eines jeden Kindes / Jugendlichen sein
Mögliche Angebote der Schulsozialarbeit für Lehrkräfte können sein:
  • Persönliche Beratung
    • Zur Entlastung & zur Entwicklung neuer Lösungsstrategien
  • Einzelfallberatung für Schüler/innen
    • Zur Unterstützung in persönlichen Problemsituationen & Konflikten
  • Soziale Gruppenangebote (Auch Klassenübergreifend)
    • Zur Förderung der sozialen Kompetenz
  • Der Klassenrat
    • Zur Unterstützung der Partizipation, Selbstbestimmung & Selbstwirksamkeit von Schüler/innen
    • Zur Erweiterung von Konfliktlösungsstrategien
    • Zur Verbesserung der Klassengemeinschaft
  • Kooperative Einheiten / Kooperative Spiele im Klassenverband
    • Zur Beobachtung von Strukturen & Verbesserung der Klassengemeinschaft
    • Zur Integration
    • Unter Einbezug Erlebnispädagogischer Elemente
  • Die Ausbildung von Streitschlichtern
    • Zur Unterstützung der Partizipation & Mitverantwortlichkeit von Schüler/innen
  • Prävention (Gewalt, [Cyber-]Mobbing, Drogen etc.)
    • Zur Aufklärung & Abwehr von Risikofaktoren, die im Verlauf der Entwicklung
    • Zum Beispiel im Rahmen von Projekttagen
  • Unterstützung bei der Gestaltung von Übergängen
    • In die nächste Schulform oder den Beruf
    • Zur Stärkung eines realistischen Selbstbildes
    • Zur Stärkung des Selbstvertrauens
    • Zum Erkennen eigener Interessen, Stärken, Schwächen & Wünsche
  • Beratung bzgl. sozialer Unterstützungsagebote
    • Aufklärung über vorhandene Möglichkeiten
    • Erläuterung sozialer Unterstützungsangebote
    • Adressvermittlung von Institutionen (Vereine, Beratungsstellen, das Jugendamt etc.)
  • Neutrale Mediation
    • Zur Gesprächsstrukturierung & Lösungsorientierung
    • Zur Unterstützung der Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten